Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sprecher für das Leben ...

Jede Geschichte beginnt mit einem ersten Wort, jede Reise mit einem ersten Schritt, jedes Leben mit einem ersten Tag.

Für mich ist jede Feier zum Beginn eines neuen Lebens vor allem eine Hoffnungsfeier. Denn wir wissen ja nicht, ob ein Leben gut wird und gelingt. Doch wir hoffen es, und unsere Wünsche sollen ein Kind begleiten. Gleichzeitig können wir als Erwachsene dazu beitragen, dass das neue Leben, das wir feiern, ein gelingendes Leben wird. Die Liebe, die Eltern ihrem Kind schenken, ist wesentlich für einen guten Start in das Leben. Und nicht zuletzt durch ihre Art der Erziehung tragen Eltern und Paten dazu bei, dass aus einem kleinen Kind ein freier, froher und selbstbewusster Mensch wird.

Als Christ glaube ich daran, dass Gott den Menschen ins Dasein ruft und seine Liebe uns begleitet.

Sprecher für die Liebe ...

Es ist dieser freie, frohe und selbstbewusste Mensch, der sich selbst angenommen und geliebt weiß, der in der Lage ist, zu einem anderen Menschen Ja zu sagen und mit diesem Menschen gemeinsam durchs Leben zu gehen.

"Es ist nicht gut, dass der Mensch allein bleibt." Diese Worte stehen in der Bibel gleich auf den ersten Seiten - es ist diese grundsätzliche Aussage über den Menschen, die Menschen zusammenführt und Lebenswege verbindet. Hatte ich als Pfarrer immer etwas damit zu kämpfen, dass meine Worte bei einer Trauung immer unter dem Vorbehalt der Theorie standen, kann ich jetzt aus eigener Erfahrung sprechen, denn auch ich habe die Liebe gefunden, ohne sie gesucht zu haben. Was meine Predigten zu Trauungen dennoch hat gelingen lassen, war - glaube ich - die Tatsache, dass ich mich nie als Lehrer für die Brautleute verstanden habe, sondern vor allem das zur Sprache gebracht habe, was dem Paar vor mir selbst wichtig war. Ich hatte bei Ansprachen schon Handbälle, Inlineskates und Taucherflossen in der Hand - und ein Mal sogar die Netzkarte der Londoner U-Bahn. Mich reizt das Besondere, das Einzigartige, das die jeweilige Liebesgeschichte auszeichnet.

Sprecher für den Augenblick ...

Wie heißt es so schön: Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Anlässe gibt es genug. An Kreuzungen und Wendepunkten des Lebens. In der Krankheit oder im neuen Anfang danach, am Beginn einer beruflichen Tätigkeit oder zum Ende eines Berufslebens, auch bei runden Geburtstagen und Jubiläen gibt es oft genug den Wunsch, aus dem Fest etwas Besonderes zu machen. Ich habe Freude daran, für die unterschiedlichsten Situationen nach passenden Geschichten und hilfreichen Ritualen zu suchen. In einer christlichen Feier steht der Segen Gottes für diesen besonderen Höhepunkt oder Wendepunkt des Lebens im Mittelpunkt, in einer freien Feier bringe ich meine Coaching-Erfahrungen ein, die helfen, Vergangenes zu einem guten Abschluss zu bringen, die Gegenwart des Lebens zu feiern und den ersten Schritt in die Zukunft zu wagen.

Sprecher für die Toten ...

Zugegeben - die Idee für die Bezeichnung "Sprecher für die Toten" stammt nicht von mir. Der Science-Fiction-Autor Orson Scott Card hat das literarische Vorbild geliefert und zugleich ein Ideal, an dem ich mich in meinen Ansprachen orientiere. Ich möchte das Leben des Verstorbenen zum Sprechen bringen, die Geschichte eines Menschen erzählen. Das ist etwas anderes, als sich nur an einem Lebenslauf entlang zu hangeln, es ist aber auch keine Lobeshymne. Als Sprecher für die Toten bringe ich das ganze Leben zur Sprache - auch die schwierigen Seiten. Das Gelungene wird angesprochen, ohne das Scheitern auszusparen. Die positiven Charaktereigenschaften werden benannt und gewürdigt, doch auch die Ecken und Kanten des Verstorbenen werden nicht verschwiegen.

Es geht mir nicht um Moral: Eine Trauerfeier ist weder eine Heiligsprechung noch eine Gerichtssitzung. Ich möchte ein lebensechtes Bild des Verstorbenen zeichnen, damit Angehörige in einer persönlichen Feier in guter Weise Abschied nehmen können.

Tränen dürfen fließen, wenn der Schmerz groß ist, doch es darf auch gelacht werden, wenn die Zeit dazu da ist.

 

Das richtige Wort zur rechten Zeit zu finden - das ist meine Passion.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?